Hessing unterzeichnet Charta der Vielfalt

Unternehmen setzt sich für wertschätzendes und vorurteilsfreies Arbeitsumfeld ein

Die Hessing Stiftung hat die „Charta der Vielfalt“ unterzeichnet und macht sich damit auch öffentlich für Vielfalt in der Arbeitswelt stark. „Die Charta der Vielfalt“ tritt für ein wertschätzendes und vorurteilsfreies Arbeitsumfeld ein, das Talente auf Grund ihrer Leistungen schätzt - unabhängig von Alter, ethnischer Herkunft und Nationalität, Geschlecht und geschlechtlicher Identität, körperlichen und geistigen Fähigkeiten, Religion und Weltanschauung, sexueller Orientierung und sozialer Herkunft.

„Die Charta tritt für Werte ein, die bereits seit langem fester Bestandteil der Hessing Unternehmenskultur sind, zuletzt wurden sie 2020 im Verhaltenskodex der Hessing Unternehmensgruppe manifestiert. Insofern ist die Unterzeichnung dieser Charta ein selbstverständlicher und logischer Schritt und entspricht auch dem weltoffenen Geist unseres Stifters Friedrich von Hessing“, erläuterte der Direktor der Hessing Stiftung, Roland J. Kottke die Unterzeichnung.

Mit der Unterzeichnung will die Hessing Stiftung auch nach außen dokumentieren, dass die Organisationskultur von gegenseitigem Respekt und Wertschätzung geprägt ist. „Wir werden darüber hinaus unsere Personalprozesse überprüfen und sicherstellen, dass alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter diese Werte erkennen, teilen und leben, insbesondere Führungskräfte sollen dabei mit gutem Beispiel vorangehen und Missachtung entschieden entgegentreten“, unterstrich Roland J. Kottke.

„Wir sind überzeugt, dass die gelebte Vielfalt und Wertschätzung eine positive Auswirkung auf die Hessing Stiftung und auf die Gesellschaft in Deutschland haben“, betont Roland J. Kottke. Als einer der ersten Unterzeichner aus Augsburg erhofft sich die Hessing Stiftung darüber hinaus auch als Arbeitgeber mit dieser Haltung im Großraum Augsburg wahrgenommen zu werden.

Die „Charta der Vielfalt“ ist eine Initiative zur Förderung von Vielfalt in Unternehmen und Institutionen. Bundeskanzler Olaf Scholz ist Schirmherr. Die Initiative will die Anerkennung, Wertschätzung und Einbeziehung von Vielfalt in der Organisationskultur in Deutschland voranbringen. Mehr als 4.500 Unternehmen und Institutionen haben die Charta der Vielfalt bereits unterzeichnet, davon 25 aus Augsburg.

 

Hessing Stiftung
Die Hessing Stiftung blickt auf eine mehr als 100-jährige Geschichte zurück. Die Stiftung bürgerlichen Rechts führt das Erbe des Stifters Hofrat Friedrich Ritter von Hessing fort, der noch heute als Pionier der Orthopädietechnik gilt. Hessing gründete 1868 in Augsburg eine Orthopädische Heilanstalt, zu der Patientinnen und Patienten aus ganz Europa kamen.

Zur Stiftung gehören heute die Hessing Kliniken, die zu den größten orthopädischen Fachkliniken in Deutschland gehören und eines der führenden Orthopädie-Kompetenzzentren Europas sind. Unsere Ärzte führen über 10.000 orthopädische Operationen im Jahr durch. In den Orthopädischen Fachkliniken mit acht hochspezialisierten Fachabteilungen, je einer Rehabilitationsklinik für Orthopädie und für Geriatrie und der Hessingpark-Clinic mit ihrem Schwerpunkt im Bereich der Versorgung von Spitzensportlern und privatärztlichen Leistungen behandeln wir jährlich mehr als 13.000 stationäre Patienten auf höchstem medizinischem und pflegerischem Niveau. Im Bereich Hessing Maßarbeit für Orthopädie stellt die Hessing Stiftung maßgefertigte orthopädische Hilfsmittel her und im Förderzentrum für Kinder und Jugendliche werden Kinder ärztlich, therapeutisch und erzieherisch betreut. Zur Stiftung gehören zudem drei Medizinische Versorgungszentren mit orthopädischen Praxen sowie ein Landwirtschaftsgut.

www.hessing-stiftung.de 

Direktkontakt
Ihr direkter Draht zu uns:
Terminvereinbarung:
+49 (0) 821 909 234
Telefonzentrale/Notfallnummer:
+49 (0) 821 909 0
E-Mail:
service.center@hessing-kliniken.de