Üben um im Gleichgewicht zu bleiben und sicher zu gehen
MoSi® in der Hessing Klinik für Geriatrische Rehabilitation

Die Lebenserwartung in Deutschland steigt kontinuierlich und liegt derzeit mit über 80 Jahren so hoch wie nie zuvor. Damit wächst auch der Wunsch nach einem möglichst langen und gesunden Altern und das Bedürfnis nach selbstbestimmter Lebensführung und gesellschaftlicher Teilhabe. Das feste Vertrauen in die eigenen (Geh-)Fähigkeiten, sich vor allem im Alltag selbstbestimmt und selbstständig zu bewegen, wird zunehmend wichtiger. 
Die Hessing Klinik für Geriatrische Rehabilitation bietet erstmals den wissenschaftlich evaluierten und preisgekrönten MoSi®-Kurs für Senioren ab dem 65. Lebensjahr an.

Ziele des Kurses sind durch individuelle, dem Alter angepasste Übungen für Kraft, Beweglichkeit, Gleichgewichts- und Reaktionsvermögen das Gehen und die Sicherheit im Alltag zu verbessern. Weiter kann Stürzen vorgebeugt, eine Steigerung der physischen und psychischen Belastbarkeit, sowie die Zunahme der Lebensqualität erreicht werden.

In der Hessing Klinik für Geriatrische Rehabilitation geht es ambulant wie stationär unter anderem darum, ältere Menschen dabei zu unterstützen, ihre Selbständigkeit zu erhalten oder zurückzugewinnen. Wichtig ist hier vor allem, die Qualität der ambulanten und stationären Rehabilitation nachhaltig zu sichern. Seit Anfang des Jahres beteiligt sich die Klinik daher an dem vom Geriatrie- Zentrum Erlangen entwickelten Programm „Mobilität und Sicherheit im Alter (MoSi®)“. Mit speziell zu Mo- Si®-Trainern ausgebildeten Therapeuten der Hessing Klinik für Geriatrische Rehabilitation finden ab Herbst die ersten MoSi®-Kurse statt.

Das Training geht über eine Dauer von fünf Wochen mit jeweils zwei Übungseinheiten je 60 Minuten pro Woche und ist auf eine Gruppengröße von zehn Personen begrenzt. Ziel ist der Erhalt und die Verbesserung des Gleichgewichts, der Koordination, der Reaktion und des Sicherheitsempfindens. Die Teilnahme wird für gangsichere Personen, Menschen mit Gang- und Gleichgewichtsschwierigkeiten und solchen, die bereits Stürze erfahren haben, empfohlen. Dafür wird mit Einzel- und Partnerübungen, unter Begleitung des MoSi®-Trainers, trainiert. In der ambulanten Tagesklinik der Hessing Klinik für Geriatrische Rehabilitation kann man sich ab sofort für den MoSi®- Kurs anmelden.

Vor Beginn des Trainings werden alle Teilnehmer umfassend zu Vorerkrankungen oder evtentuell bereits erfolgten Stürzen befragt. So kann das Training für jeden individuell angepasst werden. Im Verlauf der Trainings nehmen Intensität und Schwierigkeit der Übungen zu. 

Das Übungsprogramm ist so gestaltet, dass es zu Hause selbstständig fortgesetzt werden kann. Zu diesem Zweck erhält jeder seine eigene Übungs- und Dokumentationsbroschüre (MoSi®-Training für zu Hause), sowie eine Schulung zu möglichen Sturzursachen und -risiken. Ein Verhaltenstraining soll für den möglichen Fall eines Sturzes vorbereiten. Die Erklärung moderner Hilfsmittel und Tipps zur sicheren Gestaltung des eigenen Wohnumfelds runden die Trainings ab. Damit die Teilnehmer motiviert bleiben und ihren Erfolg erkennen können, wird nicht zuletzt am Beginn und am Ende eines Kurses die individuelle Beweglichkeit, die Kraft sowie die Gleichgewichts- und Gehfähigkeit durch gezielte Untersuchungsmethoden getestet.

Das MoSi®-Projekt hat im Juli 2019 begonnen und endet voraussichtlich im Juni 2021. Ziel ist die bayernweite Ausweitung des MoSi®-Trainings. Hierfür sollen möglichst viele Einrichtungen in allen Bayerischen Regierungsbezirken für das Trainingsund Präventionsprogramm gewonnen werden. Einen MoSi®-Kurs leiten darf nur ein durch das Geriatrie-Zentrum in Erlangen offiziell zum MoSi®-Trainer ausgebildeter Therapeut. Die Hessing Klinik für Geriatrische Rehabilitation ist eines der ersten MoSi®-Trainingszentren in Schwaben. Die Kosten für diesen Kurs übernehmen ein Großteil der Krankenkassen, da dieser von der zentralen Prüfstelle für Prävention (ZPP) anerkannt ist. Einige Krankenkassen erstatten die Kosten sogar in voller Höhe und bis zu zweimal im Jahr. 

MoSi® wird im Rahmen der Gesundheitsinitiative „Gesund.Leben. Bayern“ aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege gefördert.

Das bewirkt MoSi®

  • Sturzprävention durch Minimierung der Sturzrisiken
  • Erhalt der selbstständigen Mobilität und der Sicherheit im Alltag bis ins hohe Lebensalter
  • Erhalt und Verbesserung der Gangsicherheit und Gehfähigkeit
  • Verbesserung der Lebensqualität
  • Verbesserung von Ausdauer-, Kraft-, Gleichgewicht-, Koordination- und Reaktionsfähigkeit

Das steckt in MoSi®

  • Gruppen-, Partner- und Einzelübungen
  • Verhaltens- und Aufstehtraining nach einem möglichen Sturz
  • Kurzvorträge rund um Sturzursachen und -risiken
  • Informationen zur sicheren Gestaltung des Wohnumfelds
  • Vorstellung unterschiedlicher Hilfsmittel, wie zum Beispiel Gehhilfen
  • MoSi®-Training für zu Hause mit entsprechender Übungsbroschüre


SIMONE REINALTER
LEITUNG QUALITÄTSMANAGEMENT
Direktkontakt
Ihr direkter Draht zu uns:
Terminvereinbarung:
+49 (0) 821 909 234
Telefonzentrale/Notfallnummer:
+49 (0) 821 909 0
E-Mail:
service.center@hessing-kliniken.de