Hessing unterstützt Nachwuchs-Hoffnung im Paralympics-Team

Die Hessing Stiftung unterstützt künftig als Sponsor den Skifahrer Leander Kress, der als große Nachwuchs-Hoffnung im deutschen Paralympics Team gilt.

Der 21-jährige Friedberger hat in diesem Jahr bereits an den Paralympischen Winterspielen in Peking teilgenommen. In vier Jahren möchte Kress, dem im Alter von sieben Jahren nach schwerer Krankheit ein Bein amputiert werden musste, erneut teilnehmen und strebt bei den XIV. Winter-Paralympics 2026 in den italienischen Städten Mailand und Cortina d’Ampezzo in den Disziplinen Para Ski alpin und Riesenslalom eine Medaille an. 

“Wir sind sehr beeindruckt von den Leistungen von Leander Kress und freuen uns, ein so junges Talent aus unserer Region auf seinem weiteren Weg unterstützen zu dürfen”, erläutert der Direktor der Hessing Stiftung, Roland J. Kottke (links im Bild) das Engagement. Als Hersteller von hochwertigen, orthopädischen Hilfsmitteln unterstützen wir auch Sportlerinnen und Sportler mit Beeinträchtigungen dabei, Höchstleistungen zu vollbringen. Daher ist es ein besonderes Anliegen der Hessing Stiftung, diese Leistungen stärker in den Blickpunkt der Öffentlichkeit zu rücken. “Aus diesem Grund ist die Partnerschaft mit Leander Kress ideal. 

Leander Kress begrüßte die neue Partnerschaft. “Ich freue mich, mit der Hessing Stiftung einen langfristigen Partner gefunden zu haben, der die besonderen Anforderungen von Menschen mit Beeinträchtigungen kennt und hier besondere Unterstützung geben kann”, so Kress.

Der Name Hessing steht seit mehr als 150 Jahren für Orthopädietechnik in höchster Präzision und Qualität. “Hochwertige und moderne Beinprothesen sind dabei fester Bestandteil unserer Hilfsmittel, die unsere hochqualifizierten Orthopädietechnik-Mechanikerinnen und Orthopädietechnik-Mechaniker für unseren Patientinnen und Patienten nach einer Operation, Verletzung oder Erkrankung individuell anfertigen”, erläutert Ronny Egger, Leiter des Bereichs Hessing Maßarbeit (rechts im Bild). Auf diese Weise ermöglichen wir ihnen trotz Beeinträchtigungen ein Höchstmaß an Beweglichkeit und Lebensqualität. “Daher freuen wir uns auf die Zusammenarbeit mit Leander Kress”, so Egger.

 

Hessing Stiftung
Die Hessing Stiftung blickt auf eine mehr als 100-jährige Geschichte zurück. Die Stiftung bürgerlichen Rechts führt das Erbe des Stifters Hofrat Friedrich Ritter von Hessing fort, der noch heute als Pionier der Orthopädietechnik gilt. Hessing gründete 1868 in Augsburg eine Orthopädische Heilanstalt, zu der Patientinnen und Patienten aus ganz Europa kamen.

Zur Stiftung gehören heute die Hessing Kliniken, die zu den größten orthopädischen Fachkliniken in Deutschland gehören und eines der führenden Orthopädie-Kompetenzzentren Europas sind. Unsere Ärzte führen über 10.000 orthopädische Operationen im Jahr durch. In den Orthopädischen Fachkliniken mit acht hochspezialisierten Fachabteilungen, je einer Rehabilitationsklinik für Orthopädie und für Geriatrie und der Hessingpark-Clinic mit ihrem Schwerpunkt im Bereich der Versorgung von Spitzensportlern und privatärztlichen Leistungen behandeln wir jährlich mehr als 13.000 stationäre Patienten auf höchstem medizinischem und pflegerischem Niveau. Im Bereich Hessing Maßarbeit für Orthopädie stellt die Hessing Stiftung maßgefertigte orthopädische Hilfsmittel her und im Förderzentrum für Kinder und Jugendliche werden Kinder ärztlich, therapeutisch und erzieherisch betreut. Zur Stiftung gehören zudem drei Medizinische Versorgungszentren mit orthopädischen Praxen sowie ein Landwirtschaftsgut.

www.hessing-stiftung.de 

 

 

 

 

 

Direktkontakt
Ihr direkter Draht zu uns:
Terminvereinbarung:
+49 (0) 821 909 234
Telefonzentrale/Notfallnummer:
+49 (0) 821 909 0
E-Mail:
service.center@hessing-kliniken.de