Gast-Operateur Dror Paley und Chefarzt Forth führen seltenen Superhip-Eingriff durch

Der renommierte US-amerikanische Chirurg Dr. Dror Paley, Spezialist für Gliedmaßen-Rekonstruktionen, flog kürzlich extra ein, um gemeinsam mit Chefarzt Dr. Andreas Forth und Oberarzt Dr. Nils Schikora in den Hessing Kliniken ein zweijähriges Mädchen zu operieren. Sie wurde mit proximalem Femurdefekt geboren.

Mit einer seltenen, komplizierten Operation ebneten die Ärzte der Hessing Kliniken und der international angesehene Gast-Operateur Dror Paley kürzlich einem kleinen Mädchen mit proximalem Femurdefekt den Weg in ein barrierearmes Leben. Einer der beiden Oberschenkel ist bei dieser Fehlbildung nur zum Teil angelegt und deshalb stark verkürzt.

Bei der zweieinhalb-jährigen Arya aus Niederbayern stabilisierten sie in dem knapp fünfstündigen Eingriff, superhip genannt, zunächst das Hüftgelenk. Arya kann damit ihre Orthoprothese – das „künstliche Bein", das sie zum Gehen braucht – gut tragen. Außerdem schafften Dror Paley sowie Andreas Forth und Nils Schikora, Chefarzt und Oberarzt der Hessing Klinik für Kinder-, Jugend- und Neuro-Orthopädie in dem Eingriff die Basis für spätere Operationen. In diesen wird das verkürzte Bein des Mädchens Stück für Stück verlängert.

„Dror Paley und uns verbindet eine sehr gute, fruchtbare Zusammenarbeit. Wir arbeiten hervorragend zusammen – zum Wohl der uns anvertrauten Kinder. Diese bekommen hier vor Ort die bestmögliche Behandlung", sagt Chefarzt Forth.

Zusammenarbeit unter Experten

Die beiden Experten arbeiten nicht zum ersten Mal zusammen. Bereits 2014 operierten Forth und Paley in den Hessing Kliniken einen Buben mit derselben Erkrankung aus dem Raum Donauwörth.

Dror Paley gilt als weltweit versiertester Spezialist für die Wiederherstellung und Verlängerung von Gliedmaßen. Er hat hierfür eine eigene Operationstechnik entwickelt und leitet in Florida das Avanced Limb Lenghtening Institute.

Lebensqualität geben, Spätfolgen vermeiden

Die Behandlung von angeborenen und erworbenen Form- und Funktionsstörungen des Bewegungsapparates ist ein Spezialgebiet der Hessing Klinik für Kinder-, Jugend- und Neuroorthopädie. Die Ärzte setzen dabei auf moderne Operations-, aber auch konservative Behandlungsmethoden. Ziel ist es, den Kindern und Jugendlichen Lebensqualität zurück zu geben und Spätfolgen im Erwachsenenalter zu vermeiden.

Der Proximale Femurdefekt, (Proximal femoral focal deficiency, PFFD), der jetzt von Forth und Paley operiert wurde, ist eine seltene, angeborene Fehlbildung des Oberschenkelknochens. Dieser ist verkürzt und häufig nicht mit dem Hüftgelenk verbunden. Waden- und Schienbein sind ebenfalls verkürzt oder fehlen und die Kniescheibe ist unterentwickelt. Das Bein bleibt klein, Orthoprothesen sind notwendig.

So finden Sie uns

Diese Webseite verwendet das Produkt Google Maps von Google Inc. Durch Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Erfassung, Bearbeitung sowie Nutzung der automatisiert erhobenen Daten durch Google Inc, deren Vertreter sowie Dritter einverstanden. Mehr dazu im Datenschutz

Direktkontakt
Ihr direkter Draht zu uns:
Terminvereinbarung:
+49 (0) 821 909 234
Telefonzentrale/Notfallnummer:
+49 (0) 821 909 0
E-Mail:
info@hessing-kliniken.de


Hessing verwendet Cookies, um die Inhalte der Website optimal darzustellen. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr Informationen erhalten Sie in der Datenschutz­erklärung.